Die Reinigung eines Hunter Magnetventils

Unsere Magnetventile finden Sie hier im Shop. Wie Sie das Hauptventil und den Filter installieren, erklären wir Ihnen hier.
DSC_2419

Die ersten Schritte

Wir wollen in diesem Beitrag beleuchten, wie ein Hunter Magnetventil gereinigt wird. Prinzipiell werden alle Magnetventile von Hunter auf die gleiche Weise gereinigt. Zur Verbildlichung haben wir uns für ein PGV 101 Ventil entschieden. Eine Reinigung ist dann sinnvoll, wenn Sie bemerken, dass eines der Ventile nicht mehr richtig schließt. Vorab sollten Sie jedoch die mechanischen Komponenten überprüfen, denn nicht zwingend muss eine Verunreinigung des Ventils vorliegen. Prüfen Sie zunächst ob die Magnetspule vollständig eingedreht ist. Als nächstes überprüfen Sie die Entlüftungsschraube, auch diese sollte ganz eingedreht sein. Auch der Abgang des Ventils sollte überprüft werden, schrauben Sie diesen dafür ab. Ist das Ventil immer noch undicht, so sollten Sie es zum Reinigen ausbauen.

Tutorial-Video: Magnetspule herausdrehen und Ventil reinigen

Drehen Sie zunächst das Wasser ab, ehe Sie das Ventil ausbauen. Die Magnetspule kann herausgedreht werden, diese wird beim Reinigen nicht benötigt. Lösen Sie nun das Ventil an den Verschraubungen, schon kann die eigentliche Wartung beginnen. Schrauben Sie das Ventil mit einem 8mm Steckschlüssel oder einem Kreuzschlitzschraubenzieher auf. Nehmen Sie nun den Deckel ab und fahren Sie mit dem Finger über die Membran. So können Sie Beschädigungen feststellen, wie zum Beispiel Unebenheiten auf der Oberfläche. Entfernen Sie den Membranaufsatz, sowie den weißen Kunststoffring. Im Falle unseres Beispiels war es ein Plastikspan, der für die Undichtigkeit gesorgt hat. Dieser wird einfach entfernt.

Prüfung auf Schäden

Nun sollte überprüft werden, ob dieser Schäden an der unteren ringförmigen Kante des inneren Gehäuses verursacht hat. Fahren Sie hierfür mit dem Finger über die Kante, hier dürfen keine Einkerbungen oder Risse aufweisen. Auch die Dichtung an der Unterseite der Membran sollte in einem einwandfreien Zustand sein. In unserem Beispiel sorgte der Spahn für eine Vertiefung in der Dichtung der Membran. Diese könnte eventuell dafür sorgen, dass das Ventil nicht mehr dicht ist. Nun sollen auch die feinen Bohrungen des Ventils gereinigt werden. Hierfür kann beispielsweise eine Büroklammer verwendet werden. Es kann aber auche eine Gitarrensaite, oder ein Nylonfaden verwendet werden. Auch die Bohrung der Entlüftungsschraube kann in diesem Zuge gereinigt werden.

Magnetventil wieder zusammensetzen

Das Ventil ist nun gereinigt und kann wieder zusammengesetzt werden. Achten Sie dabei darauf, dass die Feder gerade in die Öffnung eingeführt wird und beim Zusammenbau nicht abfällt. Die Komponenten sollten gut sitzen und die kleine Bohrung sollte auf das abstehende Gummi aufgesetzt werden. Anschließend werden die Schrauben wieder eingedreht.

Nun können Sie zunächst das Magnetventil wieder anschließen und die Magnetspule eindrehen. Es wird zunächst getestet, ob das Ventil wieder vollständig schließt. Öffnen Sie nun den Wasserhahn und entlüften Sie das Ventil über die Entlüftungsschraube, ehe Sie dieses öffnen. Öffnen Sie nun das Ventil manuell über die Spule und schließen es dann wieder. Das Ventil sollte nun wieder dicht sein.